Die Spielidee für Pfadfinder: Wikingerschach, auch Kubb genannt, ist ein Geschicklichkeitsspiel, das du sicherlich schon einmal gesehen hast. Man spielt es typischerweise auf dem Rasen, aber auch der Strand ist ein beliebter Austragungsort.

Um was geht es beim Wikingerschach?

Beim Wikingerschach treten zwei Mannschaften gegeneinander an. Jede Mannschaft kann aus mindestens 1 bis maximal 6 Personen bestehen. Das eigentliche Spiel besteht aus vielen Holzklötzen: 1 König, 10 einfache Holzklötze, 4 Eckstäbchen und 6 Wurfhölzern. Mit den Wurfhölzern wird versucht, die gegnerischen Holzklötze umzuwerfen. Nachdem alle gegnerischen Klötze umgeworfen wurden, muss der König umgeworfen werden. Dieser steht in der Mitte des Spielfeldes. Aber der Reihe nach…

Vorbereitung des Wikingerschach

Das Spielfeld wird als erstes aufgebaut. Die normale Spielfeldgröße beträgt 5 × 8 Meter. Diese Fläche wird jetzt mit den 4 Eckstäbchen begrenzt. Jeweils fünf Holzklötze stellt ihr dann auf jeder Seite mit etwas Abstand zueinander auf die Grundlinie. Der König steht immer in der Mitte des Feldes. Jetzt kann es los gehen. Alle Spieler aus den Teams stellen sich hinter die jeweilige Grundlinie. Die Mannschaft, die anfängt, bekommt als Erstes die 6 Wurfhölzer.

SaleBestseller Nr. 1

Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 um 03:23 Uhr / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Spielverlauf kurz erklärt

Jetzt geht es endlich los mit dem Wikingerschach. Die Mannschaft, die startet, versucht nun, mit den Wurfhölzern die Holzklötze der gegnerischen Mannschaft mit einem gezielten Wurf umzuwerfen.

Die Wurfhölzer müssen stets mit der Längsseite von unten geworfen werden. Du wirst merken, das ist gar nicht so einfach. Aber habe keine Sorge, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Nachdem alle Wurfhölzer geworfen wurden, sammelt das zweite Team alle Wurfhölzer und ggf. umgeworfene Holzklötze ein und positionieren sich an ihrer Grundlinie. Die umgeworfenen Holzklötze werden jetzt in das Feld von Team 1 geworfen und an der Stelle der Landung wieder aufgestellt. Bevor das zweite Team jetzt die Holzklötze von der Grundlinie abwerfen darf, müssen die Feldklötze im gegnerischen Feld umgeworfen werden. Gelingt das der zweiten Mannschaft nicht, darf die erste Mannschaft beim nächsten Versuch die Würfe auf Höhe der Feldklötze ausfuhren, was am nächsten zum König steht. Trifft die zweite Mannschaft hingegen die Feldklötze, kann sie mit allen verbliebenen Wurfklötzen die Holzklötze auf der gegnerischen Linie abwerfen. Sobald die Runde zu Ende ist, werden alle Feldklötze aus dem Spiel genommen und zur Seite gelegt. Sobald alle gegnerischen Holzklötze umgeworfen sind, darf man als Letztes den König umverwerfen und gewinnt damit das Spiel.

Wikinigerschach selber machen

Eine tolle Idee ist es auch das Schachspiel selber zu bauen Hier solltet ihr darauf achten, dass ihr Hartholz verwendet, da das Holz sonst schnell kaputt geht. Folgende Maße haben die Figuren:

  • 1 König etwa 9 cm × 9 cm × 30 cm
  • 10 Kubbs etwa 7 cm × 7 cm × 15 cm
  • 6 Wurfhölzer (Rund) Ø etwa 4,4 cm × 30 cm
  • 4 Eckstäbe etwa 2 cm × 2 cm × 30 cm

Tipps zum Schnitzen findest du HIER

Verschiedene Varianten des Wikingerschach

Wie bei jedem Spiel gib es verschiedene Varianten. Zum einen könnt ihr das Spielfeld etwas verkleinern, damit es leichter wird. Dies eignet sich natürlich sobald man mit kleineren Kindern spielt. Wenn ihr mit Kindern und Erwachsenen spielt, könntet ihr aber auch einfach erlauben, dass die Kinder von der Mittellinie werfen. Eine lustige Variante ist auch, den König mit einem bestimmten Wurf abzuwerfen. Zum Beispiel: Kopfüber durch die Beine.

Schon gewusst! Wikingerschach ist ein richtiger Sport. Weitere Informationen findest du auch bei Kubb Deutschland unter: https://www.kubb-deutschland.de/

Jetzt aber genug gelesen. Ran an die Hölzer und viel Spaß beim Wikingerschach.


Anzeige*
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Titelbild – © pfadfinder-werden.de